Mini Solaranlagen

Mini Solaranlagen

mini-solar systemEine Mini Solaranlage ist, wie der Name schon vermuten lässt, der kleiner Bruder einer Solaranlage, die wir gewöhnlich auf einem Haus- oder Garagendach finden. Die Mini Solaranlage – manchmal auch als Balkon Solaranlage bezeichnet – kann aufgrund ihrer geringen Größe einfach auf einem Balkon oder einer Terrasse aufgestellt oder platzsparend auf einem Balkongeländer aufgehängt werden. Was sind die Vor- und Nachteile eines solchen Minikraftwerks?

Vor- und Nachteile

Als größter Vorteil ist sicherlich der geringe Platzbedarf zu nennen. Als Mieter macht es in der Regel keinen Sinn, eine Solaranlage auf das Dach des Vermieters montieren zu lassen. Mit einer Mini Solaranlage jedoch kann man seinen eigenen Strom produzieren, der Umwelt etwas Gutes tun und obendrein noch die Stromrechnung reduzieren. Als die ersten Mini Anlagen auf den Markt kamen, warf die Bürokratie den begeisterten Grünstromproduzenten so einige Prügel zwischen die Beine. Mittlerweile hat sich die Aufregung aber wieder gelegt.

Die Mini Solaranlagen haben weitere Vorteile. So entfällt zum Beispiel die kostspielige Montage auf einem Dach. Des Weiteren benötigen sie auch keinen Elektriker, der Ihre Anlage an ihre bereits vorhandene elektrische Anlage anbindet. Denn die Mini Solaranlagen können einfach an die Steckdose angeschlossen werden und liefern Strom in ihr eigenes Stromnetz. Ihr Stromzähler dreht sich dadurch langsamer oder bleibt ganz stehen – das Stromsparen hat begonnen.

Und hier kommen wir auch schon zum größten Nachteil dieser Anlagen. Am meisten Strom wird produziert, wenn die Sonne scheint und hoch am Himmel steht. Das ist um die Mittagszeit, wenn viele Menschen ihrer Arbeit nachgehen und Zuhause wenig oder gar kein Strom verbraucht wird. Zwar können bei manchen Anlagen Batterien als Speicher zwischengeschaltet werden, die kosten jedoch und müssen nach einigen Jahren ausgetauscht werden. Wenn Strom produziert aber nicht verbraucht wird, fließt der Strom in das öffentliche Stromnetz, moderne Stromzähler drehen sich jedoch nicht rückwärts. Nicht verbrauchter Strom wird somit verschenkt.